Himbeer Pavlova, ein luftiges Törtchen mit Mascarpone
20. Juni 2019
Berry-Face-Cake mit Buttermilchfüllung und Vanillemousse
10. Juli 2019
Zu meinen neuesten Beiträgen

Gesalzene Karamelltorte – schafft sie es zum Klassiker?

Ich habe mich verliebt. In eine Torte. Genau genommen in eine gesalzene Torte. Diese gesalzene Karamelltorte ist aber auch eine Wucht. Saftige Böden, eine köstliche Buttercreme, die ich pur löffeln könnte und dann noch zartschmelzendes Karamell. Und ganz wichtig: Etwas Salz. Obendrauf kommt dann nochmal eine Ladung Karamell das ganz trendy im Drip Cake Stil die Torte runterfließt.

Für die Deko habe ich die KitKat Senses Salted Caramel verwendet.(*Werbung unbeauftragt) Nicht zu verwechseln mit dem KitKat Chunky Salted Caramel Schokoriegel. Dieser ist mit Fudge und schmeckt ganz anders. Den hatte ich mir zuerst geholt und es hat mich geschmacklich nicht überzeugt. Die KitKat Senses Salted Caramel sind so viel besser! Mmhh!

Das einzig schwierige an einem Drip Cake mit Karamell ist, dass die Tropfen niemals aufhören zu laufen. Daher verändert sich die Form ständig. Das kann man auch an meinen Bildern erkennen. Damit dir nicht das ganze Karamell runterläuft folgende Tipps beachten: Die Oberseite der Torte mit der Buttercreme gerade streichen, ohne Abfall zu den Seiten hin. Beim einstreichen der Seiten die Buttercreme oben etwas überstehen lassen, damit sich ein kleiner Rahmen für das Karamell bildet. Das Karamell auf der Oberseite nicht über den Rand streichen. Es findet seinen Weg und die Drips an den Seiten entwickeln sich ganz alleine.

Wenn du nur eine 20cm Springform besitzt backst du die Böden hintereinander, da der fertig gerührte Teig nicht zu lange stehen sollte. Damit du nicht lange rechnen musst habe ich dir die Menge für einen Boden hier kurz aufgeteilt: 80 g Butter, 100 g Zucker, 1 TL Vanilleextrakt, 2 Eier, 130 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1/4 TL Salz, 100 ml Milch. Diese Menge entspricht einem von insgesamt drei Böden.

Gesalzene Karamell Torte

Zutaten (∅ 20cm)

Rührteigboden:
240 g weiche Butter
300 g Zucker
3 TL Vanilleextrakt
6 Eier
390 g Mehl
3 TL Backpulver
3/4 TL Salz
300 ml Milch

Italienische Buttercreme:
160 g + 55 g Zucker
60 ml Wasser
5 Eiweiß
450 g zimmerwarme Butter
1 TL Vanilleextrakt

Füllung:
etwa 300 ml Karamel nach diesem Rezept
2 EL Aprikosenmarmelade
2 TL Salt flakes oder mittelgrobes Meersalz

Dekoration:
Salted Caramel Konfekt (z.B. KitKat Senses Salted Caramel)
Etwas Salt flakes oder mittelgrobes Meersalz

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden von 3 ∅20cm großen Springformen mit Backpapier auslegen und festklemmen. Die Ränder einfetten und mit Mehl bestäuben. Wenn nur eine Springform zur Verfügung steht musst du die Zutaten für den Rührteigboden durch 3 teilen und nacheinander schlagen und backen.
  2. Butter mit dem Zucker schaumig rühren und das Vanilleextrakt hinzugeben.  Die Eier nacheinander unterrühren.
    Mehl mit Backpulver und dem Salz mischen und sieben. Abwechselnd mit der Milch nach und nach in den Teig heben.
  3. Nun den Teig in die Springformen füllen und 30-35 Minuten backen.
    Nach dem backen aus der Form stürzen und abkühlen lassen.
  4. Karamell nach diesem Rezept zubereiten.
  5. Für die Buttercreme 130 g des Zuckers zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. Sobald sich das Zucker aufgelöst hat und die Maße zu kochen beginnt den Topf vom Herd nehmen. Eiweiß mit 45 g Zucker sehr steif schlagen. Das Zuckersirup unter stetigem weiterschlagen langsam in die Eiweißmasse gießen und weitere 5 Minuten schlagen. Nun die Butter in Stückchen schneiden und Stückchen für Stückchen in die Meringuemaße schlagen. So lange schlagen bis eine homogene Creme entstanden ist.
  6. Die Aprikosenmarmelade leicht erwärmen und auf die Oberseite des unteren und mittleren Boden streichen.
  7. Nun einen Boden auf eine Tortenplatte setzten. Mit einem Teil der Buttercreme bestreichen. Dabei einen Rand formen, damit das Karamell nicht raus läuft. Karamell eventuell leicht erwärmen und darüber geben. 1 TL Salz flakes auf das Karamell streuen. Den zweiten Boden darauf setzten und ebenfalls Buttercreme, Karamel und Salz flakes darauf geben. Den oberen Boden darauf setzten. Die Torte außen rum mit der italienischen Buttercreme einstreichen und kalt stellen.
  8. Nach etwa 1 Stunde die Torte fertig einstreichen. Wenn die italienische Buttercreme zwischendurch kühl gestellt wird, kann diese fest und gelblich werden. Das macht nichts. Einfach so lange aufschlagen bis sie wieder schön weiß und soft ist. Etwas von der Buttercreme für die Deko zurückbehalten. Torte wieder für etwa 1 Stunde kalt stellen.
  9. Karamell leicht erwärmen und auf der Torte verteilen. Nicht über den Rand streichen. Kühl stellen. Währenddessen fließt das Karamell weiter und so entstehen die Tropfen von ganz alleine.
  10. Nach 20 Minuten die Deko auf die Torte geben. Vor dem servieren mit Salzflocken bestreuen.

Was meinst du? Schafft es eine Karamelltorte zum Klassiker? Eine einzelne Torte wahrscheinlich nicht. Dafür gibt es zu viele unterschiedlich tolle Rezepte mit gesalzenem Karamell. Selbst auf meinem Blog findest du Kekse mit einer Karamellfüllung. Aber das „Salted Caramel“ pur hat es schon geschafft und ist als Zutat in den Süßwarenregalen der Supermärkte nicht mehr wegzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.