Quark-Grieß-Auflauf mit Erdbeeren
31. Mai 2019
Erdbeertorte mit Mandelbiskuit aus dem Magazin „Sweet Dreams“
10. Juni 2019
Zu meinen neuesten Beiträgen

Bienenstich mit einer Holunderblütenfüllung

Wenn ich zu Hause frage was ich backen soll heißt es entweder Bienenstich oder Erdbeertorte. Eine Erdbeertorte kommt ganz bald. Das habe ich schon im letzten Beitrag versprochen. Nun hatte ich aber eher Lust auf einen Bienenstich. Die Erdbeeren kann man zur Not auch pur zu diesem Bienenstich essen, wie es meine liebe Schwiegermama gemacht hat. Ich zitiere: „Ein Träumchen!“

Nun war also der Bienenstich an der Reihe. Dazu habe ich gleich die blühenden Holunderblüten genutzt. Für meinen Bienenstich verwende ich nicht klassisch einen Vanillepudding für die Füllung, sondern einen Holunderblütenfüllung. Zugegeben, die Holunderblüten waren nur für die Deko wichtig. Für die Füllung habe ich gekauften Holunderblütensirup verwendet. Aber psst, keinem verraten.

Statt einem klassischem Hefeteig besteht mein Bienenstich aus einem luftigen Biskuitteig. Das mag ich einfach bei einem Bienenstich viel lieber. Also ist mein Bienenstich kein Kuchen, sondern eher eine Bienenstichtorte.

Auch den Belag habe ich etwas variiert. Normalerweise werden die Mandeln zusammen mit den restlichen Zutaten für den Mandelbelag gekocht und dann auf dem Kuchen verteilt. Bei meinen Bienenstich ist die Handhabung etwas einfacher. Ich wollte mich nicht mit verklebten Mandeln rumärgern, die nur schwer gleichmäßig zu verteilen sind. Das Endergebnis dieser Variante ist meiner Meinung nach sowieso viel besser da die Oberfläche ebenmäßig ist. Aber probier es selbst aus.

Bienenstich mit Holunderblüten

Zutaten (∅ 26cm)

Füllung:
4 Eigelb
50 g Zucker
35 g Speisestärke
330 ml Milch
70 ml Holunderblütensirup
300 g Sahne
2 Päckchen Sahnesteif

Biskuitteig:
6 Eier
250 g Zucker
1 Prise Salz
200 g Mehl
65 g Speisestärke
2 TL Backpulver
60 g abgekühlte geschmolzene Butter

Belag:
100 g Mandeln
50 g Butter
50 g Zucker
25 ml Sahne
50 g Honig

Zubereitung

  1. Zuerst den Holunderblütenpudding zubereiten, damit dieser abkühlen kann.
    Dazu Eigelb, Zucker und Speisestärke luftig schlagen. Milch in einen Topf geben und aufkochen. Die kochende Milch langsam in die Eigelbmasse gießen und dabei schlagen. Ich nehme dazu am liebsten ein Handrührgerät.
    Die komplette Masse wieder in den Topf geben und bei schwacher Hitze 5 Minuten weiterschlagen.
    Den Topf vom Herd nehmen und den Holunderblütensirup langsam aber stetig eingießen und dabei immer weiter schlagen. Sobald der Holunderblütensirup eingerührt ist nicht mehr weiterrühren.
  2. Den Holunderblütenpudding in eine Schüssel geben und eine Frischhaltefolie direkt auf den Pudding legen, damit sich keine Haut bildet. Im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde abkühlen lassen.
  3. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und festklemmen.
  4. Eier aufschlagen, mit dem Salz und Zucker sehr schaumig schlagen bis die Masse sehr hell und fast steif ist. Das dauert mit einer Küchenmaschine 20 Minuten. Mit dem Handrührgerät etwas länger schlagen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und auf den Teig sieben. Mit einem Kochlöffel oder einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Nun die Butter hinzufügen und ebenfalls kurz unterheben.
  5. Den Teig in die Springform füllen. Die Mandeln vorsichtig auf dem Teig verteilen.
    Zunächst 30 Minuten backen. Dazu empfehle ich eine Stufe unter dem mittleren Einschub zu backen, damit die Mandeln nicht zu dunkel werden.
  6. Für den Belag die Butter mit dem Zucker, der Sahne und den Honig in einem kleinen Topf verrühren und kurz aufkochen lassen. Nach den 30 Minuten Backzeit die Mischung nun auf dem Biskuit gleichmäßig über die Mandeln streuen.
  7. Weitere 10 Minuten auf mittleren Einschub backen.
    Nach dem backen die Springformen entfernen, den Biskuitboden auf ein Kuchengitter setzten und komplett auskühlen lassen.
  8. Den Biskuitboden einmal durchschneiden. Den oberen Biskuitboden in Kuchenstücke teilen, damit beim schneiden der Torte keine Sahne herausgedrückt wird.
  9. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Den Holunderblütenpudding einmal kurz cremig aufschlagen. Die Sahne unter den Holunderblütenpudding heben.
  10. Nun einen Tortenring um den untersten Biskuitboden legen. Die Füllung darauf verteilen. Die Kuchenstücke des oberen Biskuitsboden darauf geben und den Bienenstich für mindestens 1 Stunde kühlen.

So, und nun hast du 4 mal Eiweiß von der Füllung übrig. Was nur damit anstellen? Wäre wirklich zu schade es verkommen zu lassen. Ein Tipp: Mach doch Vanille Meringue Küsse draus.

2 Comments

  1. Carmen Gasser sagt:

    Im Rezept fehlt leider die Milch angabe für die Füllung. LG Carmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.