Zucchinikuchen mit Schokolade
16. August 2019
Zitronen-Joghurtkuchen mit Himbeeren
28. August 2019
Zu meinen neuesten Beiträgen

Lemon Curd: Eine erfrischende Zitronencreme

Dieses Lemon Curd kannst du für alles mögliche einsetzten. In Torten, als Cupcakefüllung, für Tartes und vieles mehr. In England wird diese leckere Zitronencreme zu Scones oder auf Toastbrot gegessen.

Durch die Säure der Zitronen ist das Lemon Curd erfrischend und gleichzeitig süß, doch nicht zu süß. Als ich das erste mal davon probiert habe, war ich zunächst von dem Geschmack überrascht. Jetzt kann ich nicht mehr genug davon bekommen.

Bei einigen Rezepten werden alle Zutaten gleichzeitig in den Topf gegeben und langsam bei geringer Temperatur rührend erhitzt. Das Ergebnis ist ein etwas flüssigeres Lemon Curd. Außerdem kann es sein, dass sich Klümpchen bilden, die dann rausgesiebt werden müssen. Wenn du dich an mein Rezept hältst, ist anschließend kein sieben notwendig. Alle Zutaten separat in den Topf zu geben bedeutet zwar keine Arbeitsersparnis, aber ich bin kein Freund davon etwas so herzustellen, dass ich es im Anschluss wieder ausbessern muss.
Da bei meinem Rezept nicht gesiebt wird, bleibt auch der leckere Zitronenabrieb erhalten.

Lemon Curd

Zutaten (Etwa 500 g)

1 unbehandelte Zitrone
3 Zitronen
160 g Zucker
4 Eier
20 g Speisestärke
50 g Butter

Zubereitung

  1. Die Schale der unbehandelten Zitrone abreiben und den Saft auspressen.
  2. Die restlichen Zitronen ebenfalls auspressen.
  3. Zitronenabrieb, Zitronensaft und Zucker in einem Topf geben und einmal kurz aufkochen.
  4. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat und die Maße zu kochen beginnt den Topf vom Herd nehmen.
  5. 5 EL der Zitronen-Zucker Mischung mit der Speisestärke verrühren. Die angerührte Speisestärke zu der ganzen Zitronen-Zucker Mischung in den Topf rühren.
  6. Die Eier in einer Schüssel kurz aufschlagen.
  7. Die Zitronen-Zucker Mischung unter stetigem weiterschlagen langsam in die Eimasse gießen.
  8. Alles wieder in den Topf füllen und bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten unter rühren erhitzen bis das Lemon Curd andickt. Es darf aber nicht kochen!
  9. In eine Schüssel füllen und eine Frischhaltefolie direkt auf das Lemon Curd legen, damit sich keine Haut bildet und 5 min abkühlen lassen.
  10. Die Butter in das Lemon Curd einrühren.

Als nächstes zeige ich dir, für was ich diese erfrischende Zitronencreme verwende. Zumindest mit dem, das bis dahin noch übrig ist.
Eine weitere leckere Füllung für Torten und Cupcakes ist auch meine Zartschmelzende Karamellcreme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.