Rosé Aperitif
7. November 2016
Zartschmelzende Karamellcreme
23. November 2016
Zu meinen neuesten Beiträgen

Cake&Candy Bar – Planung, Tipps & Deko

Meine Babyshower Party ist nun zu Ende. Mit dem Beitrag des Rosé Aperitifs habe ich das letzte Rezept meiner Cake&Candy Bar veröffentlicht. Wie gefallen dir die Rezepte? Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht die Cake&Candy Bar zu planen und zu gestalten. Es war auch total spannend für mich die ersten Feedbacks zu erhalten. Vielen lieben Dank an alle, die meine Beiträge fleißig geteilt und gelikt (Komisch, dieses „denglische“ Wort sagt jeder, aber ausgeschrieben sieht es sehr seltsam aus. Ich nehme gerne Verbesserungsvorschläge an.) haben. Ich habe mich über jeden einzelnen riesig gefreut!

In all meinen Beiträgen der Cake&Candy Bar habe ich immer dazu geschrieben wie lange ich im Voraus mit den einzelnen Zubereitungen begonnen habe um dir ein Gefühl zu geben, wie viel Zeit man für die einzelnen Arbeitsschritte benötigt.
Falls du meine Cake&Candy Bar nachmachen möchtest habe ich dir hier eine Checkliste zusammengestellt. Das macht die Planung nochmal übersichtlicher. Im Einzelnen kann du die Dinge natürlich auch schon vorher erledigen. Bei meiner Checkliste handelt es sich also um den „Worst Case“.

Checkliste: Cake&Candy Bar

2 Wochen vorher
  • Planung.
  • Dekoration kaufen und vorbereiten.
1 Woche vorher
  • Zutaten kaufen.
6 Tage vorher
5 Tage vorher
4 Tage vorher
3 Tage vorher
2 Tage vorher
1 Tag vorher
Party

Die Deko meiner Cake&Candy Bar wollte ich im passenden Design und pasenden Farben zu meinem Blog gestalten. Eine Wimpelkette mit halbrunden Wimpel musste her. Da es schwierig ist genau das zu bekommen was man sich vorstellt, habe ich die Wimpelkette einfach selbst genäht. Den passenden Stoff in rosa gestreift und  aus naturfarbenen Leinen habe ich im schwedischen Möbelhaus gefunden. Ja genau, dort wo ich auch die traumhaften schwedische Prinzesstörtchen entdeckt habe.
Die Papierblumen rechts und links neben den Wimpelketten habe ich hier gefunden.

Du kannst auch ganz einfach deine eigene Wimpelkette nach deinem Geschmack gestalten. Wie das geht erkläre ich dir hier. Nachfolgend habe ich hab es dir auch als kurze Bildergeschichte zusammengefasst.

Wimpelkette

Zubehör 

Stoff
Nähgarn in der passenden Farbe
Kordel
Kleine Sicherheitsnadel

Herstellung

  1. Zuerst entwirfst du die Schnittschablone für deine Wimpel. Zeichne dazu einen Halbkreis in der gewünschten Größe deiner Wimpel auf eine Pappe. Füge rundherum einen Rand von 1cm Breite für die Nahtzugabe hinzu. Schneide deine Schablone aus.
  2. Den Stoff glatt bügeln. Die Schablone auf den Stoff legen und um die Schablone rundherum nachzeichnen. Doppelt so viele Wimpel aufzeichnen, wie du auf deiner fertigen Wimpelkette haben möchtest. Wimpel ausschneiden.
  3. Jeweils zwei Wimpel aufeinanderlegen. Achte darauf, dass die rechte Stoffseite (schöne Seite) innen liegt. Die Runde Kante mit einem Abstand von 1cm zur Kante und mit kleinen Stichen zusammennähen. Die gerade Seite bleibt offen.
  4. Ecken in die Rundung einschneiden. Das dient dazu, dass die Nahtzugaben am Ende flach liegen und sich keine Falten durchdrücken. Nicht zu tief einschneiden sonst könnte es passieren, dass deine Wimpel Ecken bekommt oder sogar an den Kanten ausfranst.
  5. Nun eine Seite der Nahtzugabe hochbügeln. Das hilft eine schöne Rundung zu bekommen.
  6. Jetzt kannst du deine Wimpel umdrehen. Die Kante flach bügeln.
  7. Die gerade Seite an der Kante mit einem Zickzackstich zunähen. Das verhindert ein Ausfransen.
  8. Die Kante 1cm breit umschlagen und bügeln.
  9. Die umgeschlagene Kante mit einem geraden Stich auf der Zickzacknaht festnähen. Das bildet den Tunnel für die Kordel.
  10. Die Kante der Kordel an eine kleine Sicherheitsnadel stecken und durch den Tunnel ziehen.

Ich bin richtig glücklich den Start meines Blogs als Cake&Candy Bar und in Stile einer Babyshower Party gestaltet zu haben.
Nun ist mein Blog offiziell eröffnet und ich freue mich darauf meine süßen und herzhaften Experimente und Rezepte mit dir zu teilen. Dir wünsche ich natürlich auch viel Spaß beim verfolgen meines Blogs.